04 Juni 2018

Gesund leben , Ernährung Gemüse Obst Vitamine

Überlegen auch Sie jeden Morgen, was Sie mittags schnell zwischen zwei Terminen essen könnten? Wir geben Ihnen ein paar Tipps, für den gesunden Energieschub am Mittag.

Sie kennen das? Jede Woche das Gleiche im Büro Alltag:Terminstress, Abgabefristen, unregelmäßige Pausen, wenig Bewegung und dabei der permanente Leistungsdruck. Sich dabei gesund und ausgewogen zu ernähren, kann zu einer echten Herausforderung werden.

Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie diese Hürde mit ein paar einfachen Regeln meistern. Dazu gibt es von unserer Ernährungsexpertin ein paar leckere und leichte Rezepte für die gesunde Mittagspause.Hätten Sie es gewusst? Wer einen Vollzeitjob hat, nimmt fast die Hälfte seines Essens während der Arbeit zu sich.

Viele gehen in der Mittagspause zum Imbiss um die Ecke oder zur nächsten Bäckerei. Die Devise: Hauptsache es geht schnell und macht satt. Viele Speisen dort erhalten zu viel Fett, Zucker und Kalorien. Die Folge: Leistungstiefs und Müdigkeitsattacken. Wichtige Nährstoffe und Vitamine kommen dabei oft zu kurz. Aber gerade die halten unsere Leistungskurve oben. 

Unsere Tipps helfen Ihnen, sich kontinuierlich gesünder im Büro zu ernähren:

  1. Verzichten Sie nicht aufs Frühstück! Ein vollwertiges Frühstück ist die wichtigste Grundlage für einen erfolgreichen Arbeitstag. Optimal ist ein Vollkornbrot mit Käse oder Quark oder eine kleine Schüssel Müsli.
  2. Machen Sie bewusst Pausen! Vermeiden sie es während der Arbeitszeit oder am Arbeitsplatz zu essen. Der gedankliche Abstand ist wichtig für die Erholung und macht Sie produktiver. Essen am Schreibtisch ist künftig tabu!
  3. Trinken Sie ausreichend! Vor allem Wasser. Zwei bis drei Tassen Kaffee gegen die Müdigkeit sind erlaubt. Wer trotz gesunder Ernährung zu wenig trinkt, riskiert Kopfschmerzen, Antriebslosigkeit und Konzentrationsstörungen.
  4. Essen von zu Hause mitbringen! Kochen Sie Ihr Mittagessen zu Hause vor, Sie können sich problemlos das Essen für zwei bis drei Tage vorbereiten. Im Aufenthaltsraum aufwärmen – fertig. Sie haben keine Mikrowelle? Es gibt auch jede Menge leckere kalte Gerichte, die perfekt für Ihre Mittagspause sind. Unsere Ernährungsexpertin hat ein paar Vorschläge für Sie.
  5. Kantinenessen richtig auswählen! Ihr Büro verfügt über eine Kantine? Perfekt! Aber es kommt auf die richtige Zusammenstellung an. Denn auch in der Kantine locken viele Kalorienfallen. Optimal wären eine klare Suppe, Gemüse, Reis oder Kartoffeln, Salat und frischer Fisch oder mageres Fleisch.
  6. Auf Zwischenmahlzeiten achten! An einem langen Arbeitstag sind sie notwendig: die kleinen Snacks zwischendurch. Aber Finger weg von Schokoriegeln & Co. für den kleinen Hunger! Ihr Blutzuckerspiegel steigt schnell an und fällt noch schneller wieder ab. Die Folgen sind Heißhungerattacken. Besser geeignet sind Nüsse, Trockenobst, geschnittenes Gemüse, Obst, Joghurt, Müsliriegel und Vollkornprodukte.
  7. Kleine Sünden sind erlaubt! Wie bei so vielem im Leben gilt es auch bei der Ernährung im Büro: auf die richtige Balance kommt es an. Ein Burger, die Currywurst mit Pommes oder der Schokokuchen sind ab und zu im Speiseplan gestattet. Sie sollten aber nicht zur Regel werden. Wer ein kalorienreiches Mittagessen wählt, sollte bei den Zwischenmahlzeiten auf Frisches achten oder das Mittagessen mit einem Salat ergänzen.

Sie möchten unsere Tipps gerne umsetzen, es fehlt Ihnen aber an kreativen Ideen? Ernährungsexpertin Julia Ruthenberg, Diätassistentin und Ernährungsberaterin im salvea Schwertbad Aachen, hat für Sie ein paar leckere und leichte Rezepte für die Mittagspause vorbereitet, die Sie ganz einfach zu Hause vorbereiten können: