20 Juli 2017

salvea

Sie wollten schon immer mal wissen, was es mit unserem FPZ-Wirbelsäulen-Training auf sich hat und wie es funktioniert? Dann schauen Sie sich unseren neuen FPZ-Trainingsfilm an.

Krefeld. Wer sich bisher unter dem angesagten „FPZ-Wirbelsäulen-Training“ von salvea nichts vorstellen konnte, der kann sich das Ganze jetzt als Film auf der salvea-Website ansehen. Mit Roland Rokoch, Personalleiter der Bauunternehmung Gebr. Kickartz, als Film-Protagonisten wird aufgezeigt, wie die Abläufe des Trainings sind und wie erfolgreich diese Methode ist.

„Wir wollten mit unserem Film das FPZ-Training und den Nutzen anschaulich und greifbarer für die potenziellen Zielgruppen darstellen“, erläutert salvea-Pressesprecher Peter Lengwenings die Intention zum Film. Gerade mit der persönlichen Geschichte eines Betroffenen sei dies gut gelungen. Umgesetzt hat die Idee die Krefelder Film-Produktionsgesellschaft dembach-mediaworks.

„FPZ“ ist eine Kombination aus computergestützter Analyse und maßgeschneidertem Therapieprogramm. Es bietet eine wissenschaftlich gesicherte Möglichkeit, Rücken- und Nackenschmerzen erheblich zu reduzieren. Das Kürzel „FPZ“ steht für das Forschungs- und Präventionszentrum. Das „FPZ-Konzept“ wurde an der Sporthochschule Köln mit eigenen Geräten konzipiert und entwickelt und wird bei salvea eingesetzt.

> Hier gehts lang zu unserem FPZ-Trainingsfilm.