Rehabilitationssport bei salvea

Bei vielen Krankheitsbildern gilt – Bewegung ist die beste Medizin. Bei salvea macht Sport nicht nur fit und gesund sondern auch richtig Spaß. Durch gezielte Bewegung lassen sich Beschwerden bei akuten oder chronischen Krankheitsbildern durch eigenständiges Sporttreiben mindern. Rehasport ist gezielter Gesundheitssport in Gruppen für Menschen jeder Altersklasse. Bei den spezifischen Angeboten geht es darum, die körperliche Leistungsfähigkeit jedes Einzelnen auf den individuell optimalen Stand zu bringen und dort zu halten.


Unsere Rehasportkurse und Übungsleiter sind durch den RehaSport Deutschland e.V. (RSD) anerkannt und zertifiziert. Auf ärztliche Verordnung ist Ihre Teilnahme an unseren Kursen für Sie sogar kostenlos – wir rechnen direkt mit Ihrer Krankenkasse ab.

Unsere Trainer unterstützen Sie hier beim Rehasport und zeigen, wie Sie mit den richtigen Übungen Fortschritte erreichen können. Wir bieten für alle orthopädischen Krankheitsbilder Rehabilitationssport an. Unsere ausgebildeten Übungsleiter erstellen mit Ihnen ein individuelles Trainingsprogramm und stehen Ihnen beim Sport zur Seite.

Dauerhafter Erfolg wird nur durch regelmäßiges und langfristiges Training erzielt. Insbesondere nach postoperativen Rehabilitationsmaßnahmen oder im Anschluss an krankengymnastische, orthopädische oder kardiologische Behandlungen wird die eigene Leistungsfähigkeit im Alltag durch sportliche Aktivität wieder hergestellt.

Darum bieten wir Ihnen zusätzlich zu den von den Krankenkassen geförderten Kursen noch viele weitere Leistungen an, mit denen Sie sich Ihr individuelles Trainings- und Wohlfühlprogramm zusammenstellen können.

Anwendungsbereiche für Rehasport

Rehabilitationssport kann in vielen Bereichen angewendet werden. Beispielsweise:

  • bei Herz-Kreislauferkrankungen
  • nach Operationen und Unfallfolgen an den Bewegungsorganen
  • bei Atemwegserkrankungen

 

Rehasport nach einer Sportverletzung

Besonders nach einer Sport- oder Unfallverletzung kann aktive Bewegung unter professioneller Anleitung die Genesung positiv beeinflussen und die Lebensqualität verbessern. Ziel ist es hier auch, möglichst zum vollständigen Training zurückzukehren und zukünftigen Verletzungen vorzubeugen.

 

Kostenübernahme

Voraussetzung für die Kostenübernahme durch Ihre gesetzliche Krankenversicherung ist die Verordnung des Rehasports durch Ihren Arzt. Bei einer entsprechenden Diagnose kann Ihr behandelnder Arzt ein Rezept über Rehabilitationssport ausstellen. In der Regel beinhaltet die Erstverordnung 50 Trainingseinheiten zu je 45 Minuten, die über einen Zeitraum von 18 Monaten durchgeführt werden können. Die Leistungen im Reha-Sport sind von allen gesetzlichen Krankenkassen, Unfallversicherungsträgern und den Trägern der gesetzlichen Rentenversicherung anerkannt und für Sie als Patient kostenfrei. Bevor Sie mit dem Rehasport-Training beginnen, muss Ihre Krankenkasse die Verordnung genehmigen. Bei Fragen zur Genehmigung oder bei Problemen helfen wir Ihnen gerne weiter.

Rehasport-Standorte mit Trockengymnastik

  • Ahlen
  • Augsburg am Vincentinum
  • Düsseldorf
  • Duisburg-Huckingen
  • Fürth
  • Gelsenkirchen
  • Hofheim
  • Idar-Oberstein
  • Krefeld Ostwall
  • Krefeld Westparkstraße
  • Krefeld Hüls
  • Mainz
  • Meerbusch
  • Münster
  • Neu-Ulm
  • Neuburg
  • Neumarkt
  • Recklinghausen
  • Telgte
  • Xanten

Rehasport-Standorte mit Bewegungsbad

  • Ahlen
  • Gelsenkirchen
  • Heidelberg
  • Idar-Oberstein
  • Krefeld Westparkstraße
  • Mainz
  • Meerbusch

Das könnte Sie auch interessieren

!