Die stationäre orthopädische Reha bei salvea

Wir im salvea Hüls tun alles dafür, dass Sie wieder aktiv am Leben teilnehmen können.

Das Team erfahrener Fachärzte für Orthopädie, Unfallchirurgie und Allgemeinmedizin behandelt Sie mit der Überzeugung, dass Gesundheit den ganzen Menschen umfasst. Deshalb steht am Beginn der Rehabilitation eine ausführliche Aufnahmeuntersuchung.

Erst danach legen unsere Mediziner gemeinsam mit Ihnen die individuellen Rehabilitationsziele und therapeutischen Maßnahmen fest. Regelmäßige Visiten und Sprechstunden sorgen dafür, dass die Rehabilitationsfortschritte persönlich mit Ihnen besprochen werden und gegebenenfalls auch Änderungen in der Rehabilitationsplanung erfolgen. 

Den Therapieerfolg stellen wir durch Besprechungen mit dem gesamten Team aus Medizinern, Pflegedienst, Physio- und Ergotherapeuten, Masseuren, Psychologinnen, Sozialarbeiterinnen und Ernährungsberaterinnen sicher. 

Kurz und Knapp

  • Möglich in unserem salvea Hüls
  • Interdisziplinäres Behandlungsteam
  • 39 großzügige, moderne Einzelzimmer
  • Alltagsorientiertes Rehakonzept
  • 17 Behandlungsräume auf 400 Quadratmetern
  • Computergestützte Trainingstherapie

Individuelle Rehabiliation in Krefeld Hüls

Unsere orthopädischen und unfallchirurgischen Rehabilitationsmaßnahmen umfassen ein breites Spektrum an Erkrankungen des Bewegungsapparats.

Die überwiegende Zahl der Patienten kommt nach einer Hüft-, Knie-, Schultergelenk- oder Wirbelsäulen-Operationen aus dem Akut-Krankenhaus zu uns. Ebenso sind Patienten nach Kniegelenksoperationen oder Amputationen im salvea Hüls gut aufgehoben

Vorteile einer stationären Reha

  • "Rundum"-Versorgung
  • Durchgängige medizinische Betreuung vor Ort – Tag und Nacht
  • Entlastung von Alltagsstress und Berufstätigkeit durch Abstand zur gewohnten sozialen Umgebung
  • Direkte Überleitung in Ihre Nachsorge bei salvea.

Wann ist eine orthopädische Reha sinnvoll

Wenn Sie akut oder bereits längerfristig an Einschränkungen Ihres Bewegungsapparates leiden, ist eine orthopädische Rehabilitation ratsam. Unsere interdisziplinären Teams behandeln schwerpunktmäßig Patientinnen und Patienten mit folgenden Beschwerdebildern:
  • bei funktionellen Störungen des Bewegungsapparates,
    z. B. nach dem Einsatz eines künstlichen Knie- oder Hüftgelenks
  • nach Operations- und Unfallfolgen am Bewegungsapparat, auch bei vorhandenem Fixateur external
  • bei degenerativen Wirbelsäulen- & Gelenkerkrankungen
  • nach Sportverletzungen des Bewegungsapparates, z. B. Knie-, Bänder- oder Schulterschäden
  • nach Operationen am Skelettsystem & den Bandscheiben/Menisken
  • bei Fehlhaltungen mit Schmerzsyndrom
  • bei rheumatischen Erkrankungen
  • bei Osteoporose & ihren Folgen
  • bei Bandscheibenvorfällen
  • nach Amputationen

Was sie bei uns erwartet

In unserer stationären Rehaeinrichtungen in Hüls werden Sie rund um die Uhr bestens versorgt. Während der Rehabilitation werden Sie in einem hellen und modern eingerichteten Zimmer untergebracht, welches über WC/Dusche, Telefon und TV.

Koffer-Checkliste

Unterlagen

  • Personalausweis
  • Versichertenkarte
  • ggf. Schwerbehindertenausweis
  • Arztberichte, Laborbefunde, Röntgenbilder, CT- oder MRT-Bilder, Allergiepass
  • Bescheinigungen über Zuzahlungen oder Befreiungsnachweis

Außer Ihrer normalen Kleidung

  • Festes Schuhwerk und Turnschuhe
  • Sportbekleidung (für Innen- und Außenbereich)

Medikamente und Hilfsmittel

Bitte bringen Sie alle Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen, in ausreichender Menge mit. Bitte denken Sie ebenfalls an Rollator, Gehstützen, Mieder, Bandagen o.ä..

RV Fit

Sollte eine Rehabilitationsmaßnahme von der Rentenversicherung abgelehnt werden, haben Sie alternativ die Möglichkeit, am RV Fit-Trainingsprogramm der Rentenversicherung teilzunehmen. Das Trainingsangebot der DRV richtet sich gezielt an Beschäftigte, bei denen aus gesundheitlichen Gründen Bedarf für präventive Leistungen zur Sicherung der Arbeitsfähigkeit besteht.

In folgenden Zentren bieten wir Ihnen diese Leistungen an

Das könnte Sie auch interessieren

!