23 Dezember 2018

Urlaub , Sport und Fitness

— geschrieben von Johannes Wadle, salvea Idar-Oberstein

Sollte, möchte, könnte - einfach machen!

Das war unsere Reise.

Im Zeitraffer. Wer sie länger erleben möchte ist herzlich eingeladen, sich ein paar Wanderschuhe zu kaufen (aber gute!!).

Sieben Tage, sieben Touren, drei Länder, keine einzige Blase am Fuß. Ein Jahr voller Erfahrungen, Ausprobieren, Fehler machen, frustriert sein, dazu lernen, neu ausprobieren. Bis es funktioniert.

Den Schubs, es nicht beim „solle / möchte / könnte“ zu belassen verdanke ich einem Patienten mit dem ich mich über den Sinn und die Dauer des Lebens unterhalten durfte.

Ihm möchte ich persönlich danken. Für den Schubs, mir die Frage zu stellen: „Warum eigentlich nicht?“ statt der Aussage „Ähm, jetzt grad nicht. Aber bestimmt später mal. Weil eigentlich ne tolle Idee.“ Danke dafür, dass aus einem Wunsch Erinnerungen geworden sind.

Ich wollte Ihnen hiermit gerne sagen, dass ich mein Versprechen von damals (das ich mir im Stillen gegeben habe) eingelöst habe. Unser Gespräch hat mir einen Riesenschubs gegeben. Danke dafür. Ich hoffe, dass ich Sie auch ein wenig schubsen konnte. ;-)

Mein ganz besonderer Dank gebührt meiner Frau, die diese Idee mitgetragen hat (... eine Idee, die es wirklich wert war, ein Jahr getragen zu werden ...): Ich danke Dir dafür, dass es nicht nur eine Idee geblieben ist, sondern wir gemeinsam diesen Weg gegangen sind. Bis nach Meran.

Falls ich Sie, lieber Leser, mit diesem Bericht ein wenig geschubst haben sollte etwas mit Ihrer Gesundheit anzufangen, sich ihrer zu erfreuen und es nicht beim „solle / möchte / könnte“ zu belassen – so würden sich meine Skrupel wirklich in überschaubaren Grenzen halten.

Wir werden auf jeden Fall weiter wandern. Ob im Flachland, im Mittelgebirge oder im Gebirge. Wer hätte gedacht, dass etwas, was ich als „Rentnersport“ gesehen habe einmal eine ernsthafte sportliche Betätigung werden würde, die mich mit neuen Regionen, Ländern und Menschen in Verbindung bringen wird. Der E5 war nur der Anfang!

„Wir wünschen Ihnen das Beste – Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!“

 

Ein Teil des Bildmaterials für diesen Blog wurde uns freundlicherweise durch den Fotografen Andi Schwing zur Verfügung gestellt. Viele Dank! Mehr von ihm finden Sie auf Instagram unter andi.schwing.