16 Oktober 2019

salvea

— geschrieben von Astrid Fichte, salvea Meerbusch

Unsere Fichtenzucht für einen guten Zweck

In der Vorweihnachtszeit des vergangenen Jahres erreichte uns ein Päckchen mit dem Absender Celenus. Enthalten war einige Tütchen Fichten-Samen als Weihnachtsgruß. Etwas ungewöhnlich - doch dieser Gruß galt als kleiner Aufruf, sich an der Weihnachtschallenge aller salvea- und Celenus-Standorte zu beteiligen. Ziel ist es, bis Weihnachten 2019, so viele Bäumchen wie möglich für einen guten Zweck zu züchten und der Standort mit der höchsten Fichte bekommt einen Preis.

Es vergingen ein paar Wochen und zum Frühjahrsputz fiel es unserem Team wieder in die Hände. Nun wollten wir unbedingt aktiv werden und überlegten, wie wir die Bäumchen wachsen und gedeihen lassen könnten. Unser Wunsch war es allen Bäumchen eine Chance zu geben, und so entschieden wir uns, ein kleines Gewächshaus anzuschaffen. Gesagt, getan.

Unsere Kollegen Andreas und Vanessa arbeiteten eifrig daran, dass passende Gewächshaus zu finden und es einzurichten. Nachdem die Samen gesetzt waren, stieg die Spannung Tag für Tag. Unsere Fichten-Bäumchen-Beauftragte Kira kümmert sich rührend um die kleinen Schützlinge und brachte stolze 47 Pflänzchen zum Keimen. Jetzt ist Teamwork angesagt. Das Pflegen und Hegen ist zur Gemeinschaftsaufgabe geworden und in regelmäßigen Abständen schaut jeder Mitarbeiter nach den Bäumchen.

Ein erstes Ziel haben wir schon jetzt erreicht, denn vor ein paar Wochen konnte jedes der 47 Bäumchen in seinen eigenen Topf umziehen. Mit einer durchschnittlichen Höhe von etwa 7,5 Zentimetern sind wir mächtig stolz auf unser Teamprojekt. Die größte Fichte hat eine Lebens-Höhe von 172 cm und heißt Astrid Fichte, gefolgt vom zweithöchsten Fichten-Bäumchen mit einer Höhe von 9 cm. Die Gesamthöhe aller Bäumchen beträgt etwa 352,5 cm.

… und da bis Weihnachten noch ein paar Wochen vergehen, sind wir gespannt wie groß sie noch werden …

Ihr salvea-Team Meerbusch